Schriftgröße: A+ A- normal
SCHWERPUNKTE

Dissertation gefördert von der Deutschen Forschungsgemeinschaft

Laufzeit: 1999-2004


Mittels leitfadengestützter Interviews mit 27 pflegebedürftigen Menschen, ihren häuslichen Pflegepersonen und - soweit beteiligt - professionellen Pflegekräften wurde analysiert, unter welchen Bedingungen trotz pflegebedingter Abhängigkeiten Selbstbestimmung möglich ist.

Als wesentliche Einflussfaktoren erwiesen sich die Zugehörigkeit zu verschiedenen sozialen Milieus (Bourdieu, Sinus) sowie die Bewältigungsstrategien der Betroffenen, die sich wiederum abhängig von Ursache und Verlauf der Pflegebedürftigkeit entwickeln. Zwanzig Pflegebedürftige und ihre Arrangementbeteiligten wurden nach zwei Jahren noch einmal befragt.


Die Dissertation ist erhältlich im Buchhandel


Heusinger, J.; Klünder, M. (2005): "Ich lass mir nicht Butter vom Brot nehmen!" - Aushandlungsprozesse in häuslichen Pflegearrangements, Frankfurt/Main, Mabuse

Bearbeitung (Dissertation): Dr. Josefine Heusinger, Dr. Monika Klünder

Kontakt: Dr. Josephine Heusinger; Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

IGF e.V.


Vereinssitz Berlin
Torstraße 178
10115 Berlin
tel.: 030-859 49 08
fax.: 030-859 49 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standort München
Ligsalzstraße 3
80339 München
tel.: 089-7262 6757
fax.: 089-7262 5844
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Wissenschaftspreis erhalten: Für die Veröffentlichung "Wege in die Psychotherapie. Barrieren und Zugänge für ältere Menschen mit Depression" erhielten Katrin Falk und Kerstin Kammerer den wissenschaftlichen Preis 2019 der Sektion IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie für herausragende Forschungsarbeiten auf dem Gebiet der sozialen Gerontologie und Altenarbeit.

FAPIQ-Fachtagung "Wege zu altersgerechten Kommunen" am 28.11.2019: Veranstaltungsflyer

Neuerscheinung "Praxisanleitung nach der neuen Pflegeausbildung - die neuen Vorgaben erfolgreich umsetzen". Zum Verlag