Schriftgröße: A+ A- normal
SCHWERPUNKTE

Das Projekt untersucht die Bedarfe von älteren Menschen und lokalen Unternehmen an einem Lotsendienst im Themenfeld „Gesundes Wohnen für ältere Menschen“.

Förderung durch die Senatsverwaltungen Wirtschaft, Technologie und Forschung sowie Gesundheit und Soziales von Berlin.

Laufzeit: Mai - Dezember 2013

 

Informationen über Gesundheitsdienstleistungen und über Angebote im Quartier erreichen ihre jeweiligen Zielgruppen
oft nicht. So benötigen beispielsweise ältere Menschen, die trotz zunehmender gesundheitlicher Einschränkungen im Alter in ihrer gewohnten Umgebung und der eigenen Wohnung leben möchten, Informationen über Gesundheitsdienstleistungen und über die Möglichkeiten, eine gute Versorgung trotz zunehmender Mobilitätseinschränkungen aufrecht zu erhalten. Auch für Menschen mit Migrationshintergrund ist der Zugang zu gesundheitsfördernden Angeboten, aber auch zu anderen relevanten Informationen schwierig. Darüber hinaus ist es bekannt, dass vor allem pflegende Angehörige und Pflegebedürftige schwer erreichbar sind und unterstützende, gesundheitsförderliche oder soziale Angebote im Quartier oft wenig nutzen. Die meisten Menschen wünschen sich persönliche Ansprechpartner/innen und einen niedrigschwelligen Zugang zu Informationen. An diese Problematik knüpft das Konzept eines Gesundheitslotsendienstes an. Das Projekt hat zum Ziel, exemplarisch in einem Berliner Quartier die Bedarfe sowohl der Bewohnerschaft als auch der lokalen Unternehmen an einem Lotsendienst im Themenfeld „Gesundes Wohnen für ältere Menschen“ zu identifizieren, die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen zur Finanzierung eines solchen Dienstes darzustellen und auf dieser Grundlage ein Qualifizierungskonzept für ältere Arbeitnehmer/innen zu entwickeln und zu erproben.

Kontakt: Birgit Wolter, Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

 

 

IGF e.V.


Vereinssitz Berlin
Torstraße 178
10115 Berlin
tel.: 030-859 49 08
fax.: 030-859 49 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standort München
Ligsalzstraße 3
80339 München
tel.: 089-7262 6757
fax.: 089-7262 5844
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Neuerscheinung "Praxisanleitung nach der neuen Pflegeausbildung - die neuen Vorgaben erfolgreich umsetzen". Zum Verlag

Neuerscheinung zu den Ergebnissen des Forschungsprojekts "Psychotherapie im Alter (PSYTIA)": "Wege in die Psychotherapie. Barrieren und Zugänge für ältere Menschen mit Depression", Psychosozial-Verlag. Zum Verlag

Die Neuauflage des Fachhefts "Die jungen Alten II" ist erschienen und kostenlos bei der BZgA erhältlich.