Schriftgröße: A+ A- normal
TEAM

 

(1943-2018)

Dipl. Soziologin

 

Mitbegründung des Instituts für Gerontologische Forschung e.V.

von 1985 bis 2011 Mitglied des Vorstands
ab November 2011: Ehrenvorstand am Institut für Gerontologische
Forschung e. V.

Berufung zum Mitglied des Berliner Beirats für Familienfragen für die 17. Wahlperiode durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Wissenschaft des Landes Berlin

Arbeitsschwerpunkte: Forschung u.a. über die Lebens- und Versorgungssituationen älterer Menschen und ihrer Angehörigen und über die Bedingungen beruflicher Arbeit in der Altenhilfe, Unterstützung der Selbständigkeit älterer Menschen u.a. durch Personalentwicklung

Projektakquisition und Projektleitungen; Betreuung von Promotionen

 


 

Publikationen

 

Heinemann-Knoch, M.; Hartmann, H.; Korte, E. (2008): Pflegeberatung - Das Rad nicht neu erfinden. In: Forum Sozialstation, 152, S. 26

Heinemann-Knoch, M.; Klünder, M.; Knoch, T. (2006): Erfolgreiche Praxisanleitung in der Altenpflegeausbildung - Eine Investition in die Zukunft. Empfehlungen für Ausbildungsstätten in der Altenpflege. (CD-ROM des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend)

Heinemann-Knoch, M.; Knoch, T.; Korte, E. (2006): Hilfe- und Pflegearrangements älterer Menschen in Privathaushalten. In: Schneekloth, U.; Wahl, H.-W. (Hrsg.) Selbständigkeit und Hilfebedarf älterer Menschen in Privathaushalten - Pflegearrangements, Demenz, Versorgungsangebote. Stuttgart, S. 146-171

Heinemann-Knoch, M.; Heusinger, J.; Klünder, M.; Knoch, T., Korte, E.(2005): Kommunikationsschulung in der stationären Altenpflege - Ergebnisse der Evaluation eines Modellprojektes zur Entwicklung der Kommunikationskultur und zur Transfersicherung. In: Zeitschrift für Gerontologie und Geriatrie, Heft 1, S. 40-46

Heinemann-Knoch, M.; Knoch, T.; Korte, E. (2005): MuG III: Pflegearrangements unter der Lupe. Helfen und sich helfen lassen. In: Forum Sozialstation, 135, S. 32-34

Knoch, T.; Korte, E.; Heinemann-Knoch, M. (2005): Geschichte der Pflege. In: Pflegezeitschrift, 12, Dokumentationsbeilage, S. 1-8

Hartmann, E.; Heinemann-Knoch, M. (2002): Kurzzeitpflege in der Region. Teil I und II. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 205, Stuttgart, Berlin, Köln

Hartmann, E.; Heinemann-Knoch, M. (2002): Kurzzeitpflege. Erweiterter Kurzbericht. Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

Hartmann, H.; Heinemann-Knoch, M.; Schönberger C.; Schöning, G. (2002): Die Entwicklung der Kommunikationskultur in Pflegeheimen. Ein Praxishandbuch. Broschüre des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Berlin

Hartmann, E.; Heinemann-Knoch, M.; Korte, E. (2000): Seniorenberatung in Nordrhein-Westfalen. Studie über Erfolg und Effizienz eines Modellprojektes. Düsseldorf

Hartmann, E.; Heinemann-Knoch, M. (1999): Leistungs- und Kostenprofile der Kurzzeitpflege. In: R. Schmidt; H. Entzian; K.-I. Giercke; (Hrsg.) Die Versorgung pflegebedürftiger alter Menschen in der Kommune. Frankfurt

Hartmann, E.; Heinemann-Knoch, M.; Scholze, J. (1999): Gründungs- und Krisenberatung für Einrichtungen der Kurzzeitpflege in der BRD. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 168.2, Stuttgart, Berlin, Köln

Heinemann-Knoch, M.; Korte, E.; Schönberger, Ch.; Schwarz, B. (1999):  Möglichkeiten und Grenzen selbstständigen Lebens und Arbeitens in stationären Einrichtungen. Schriftenreihe des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, Bd. 147.3, Stuttgart, Berlin, Köln

Heinemann-Knoch, M.; Schönberger, Ch. (1999): Pflege in Einrichtungen. In: B. Jansen; F. Karl; H. Radebold; R. Schmitz-Scherzer; (Hrsg.) Soziale Gerontologie. Ein Handbuch für Lehre und Praxis. Weinheim und Basel, S. 629-644

Heinemann-Knoch, M. (1997): Stärkung der Position der Hilfe- und Pflegebedürftigen - Definitionsmacht der Betroffenen? In: U. Braun; R. Schmidt (Hrsg.) Entwicklung einer lebensweltlichen Pflegekultur. Regensburg, S. 135-145

Heinemann-Knoch, M.; Korte, E. (1997): Seniorenberatung in NRW. In: Beratung nach dem Landespflegegesetz NRW, Beispiele aus der kommunalen Praxis. Ministerium für Arbeit, Gesundheit und Soziales des Landes Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Heinemann-Knoch, M. (1994): Care of the Frail Elderly in Germany. In: L. Katz Olson (Ed.) The Graying of the World. Binghamton

Heinemann-Knoch, M.; Kardoff, E. von; Klein-Lange, M. (1992):  Verwirrte alte Menschen - Empirische Studien zur Versorgungslage und zur alltäglichen Problembewältigung durch Betroffene, Angehörige und Versorger. KDA, Schriftenreihe: Forum 19, Köln

Heinemann-Knoch, M.; Kardoff, E. von (1989): Sozialpolitische Aspekte der Pflegebedürftigkeit. In: B. Riedmüller; M. Rodenstein (Hrsg.) Wie sicher ist die soziale Sicherung? Frankfurt

Heinemann-Knoch, M.; Rijke, J. de; Schachtner, C. (1985): Alltag im Alter. Frankfurt, New York

 


 

Ausgewählte Voträge

 

„Vereinbarkeit von Pflege und Beruf“ – Informationsveranstaltung für Beschäftigte der Bundesagentur für Arbeit, Regionaldirektion Berlin-Brandenburg am 1.9.2014

"Für die Altenpflege ausbilden". Vortrag auf der Fachtagung des Servicenetzwerkes Altenpflegeausbildung, Berlin, 7.120.2008

"Pflegeeinrichtung als Ausbildungsstätte - eine neue Dimension?", Vortrag auf der Satellitenveranstaltung 2 zur Fachtagung des WIAD und des BMFSFJ "Pflegeausbildung auf Modernisierungskurs", Berlin, 6.12.2006

"Praxisanleitung in der Altenpflegeausbildung - Aufbruch in eine erfolgreiche Zukunft". Fachtagung mit dem BMFSFJ, Berlin, 13.1.2006

Selbständigkeit im Alter - Möglichkeiten und Grenzen selbständiger Lebensführung in privaten Haushalten - MUG III". Fachtagung des BMFSFJ, Berlin, 16.6.2005

"Kurzzeitpflege: ein neues Erwachen?". Auftaktveranstaltung des IGF e.V. zum Modellprojekt "Erprobung von Aufbau, Betrieb und Auswirkungen unterschiedlicher Organisationsformen der Kurzzeitpflege", Bonn, 15.6.2004

 

IGF e.V.


Vereinssitz Berlin
Torstraße 178
10115 Berlin
tel.: 030-859 49 08
fax.: 030-859 49 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standort München
Ligsalzstraße 3
80339 München
tel.: 089-7262 6757
fax.: 089-7262 5844
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Neuer Vorstand gewählt Mehr lesen

Wissenschaftspreis erhalten: Katrin Falk und Kerstin Kammerer erhielten den wissenschaftlichen Preis der Sektion IV der Deutschen Gesellschaft für Gerontologie und Geriatrie. Mehr lesen

Neuerscheinung "Praxisanleitung nach der neuen Pflegeausbildung - die neuen Vorgaben erfolgreich umsetzen". Zum Verlag