Schriftgröße:  
SCHWERPUNKTE
Startseite Schwerpunkte Gesundheit und Selbständigkeit
Gesundheit und Selbständigkeit

Das Älterwerden ist heute weniger denn je mit Krankheiten und dauerhaften gesundheitlichen Einschränkungen verbunden. Selbständigkeit und Lebensfreude sind für viele Frauen und Männer bis ins höchste Lebensalter kennzeichnend. Armut, soziale Ungleichheit und chronische Krankheiten tragen jedoch bis ins Alter zu gesundheitlicher Ungleichheit bei. Hilfe- und Pflegebedürftigkeit können Lebensqualität, Selbständigkeit und Selbstbestimmung gefährden, vor allem wenn geeignete Versorgungsangebote fehlen. Ein wichtiger Forschungsbereich am IGF e.V. behandelt deshalb Fragen der Gesundheit im Alter.

Wir forschen zu den Rahmenbedingungen für eine erfolgreiche Gesundheitsförderung und Prävention, zur Zugänglichkeit medizinischer und pflegerischer Informationen und Versorgungsangebote, zu Fragen der Qualität von Pflege und Versorgung bei Pflegebedürftigkeit im ambulanten und stationären Bereich und zur Entwicklung quartiersbezogener Versorgungskonzepte.

 

 

Sozialraumanalyse für die Gemeinde Wandlitz
ESPRIT - Entlastung und Stärkung für Pflegebedürftige und Pflegende - Reisen im Tandem
PSYTIA – Psychotherapie im Alter
GIP - Genderspezifische Bedürfnisse von BewohnerInnen in Pflegeheimen
Vereinbarkeit von Beruf und Pflege
Die Hochaltrigen
Alte Menschen
Machbarkeitsstudie " Generationsübergreifende Nachbarschaftsarbeit Parkviertel"
AIBA – Ältere Inhaftierte: Besondere Bedarfe – besondere Angebote?
Die jungen Alten
 
«StartZurück12WeiterEnde»
Seite 1 von 2

IGF e.V.


Vereinssitz Berlin
Torstraße 178
10115 Berlin
tel.: 030-859 49 08
fax.: 030-859 49 36
sekretariat@igfberlin.de

Standort München
Ligsalzstraße 3
80339 München
tel.: 089-7262 6757
fax.: 089-7262 5844
knoch@igfberlin.de

Aktuell

Abschlussveranstaltung im Projekt ESPRIT am 17.11.2017. Anmeldungen sind jetzt möglich!