Schriftgröße: A+ A- normal
SCHWERPUNKTE

Bestandsaufnahme von Interventionen (Modelle guter Praxis) zur Prävention und Gesundheitsförderung bei älteren Menschen (InGe)

 

Auftrag durch die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA)

 

Laufzeit: Oktober 2016 - Mai 2017

Bearbeitet durch Thorsten Stellmacher und Birgit Wolter

In der Bestandsaufnahme wurden Interventionen erfasst, die sich an die Altersgruppe 55+ richten und darauf abzielen, ein gesundes Altern zu stärken und zu unterstützen. Im Rahmen einer internetgestützten Datenbankrecherche und begleitet von Telefoninterviews wurden beispielhafte, aktuelle Maßnahmen aus Deutschland zusammengestellt. Ein besonderes Augenmerk der Recherche lag auf Projekten, die sich an sozial benachteiligte Ältere richten, dem Abbau geschlechtsbedingter Ungleichheit dienen sollten und/oder einen Sozialraumbezug vorweisen. Das Ziel der Bestandsaufnahme besteht darin, einen Überblick über die Projektlandschaft in diesem Bereich zu erlangen und Angebotslücken sowie Hürden bei der Umsetzung von Angeboten zu identifizieren.

Der Bericht ist hier abrufbar.

Kontakt:

Dr. Birgit Wolter (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

Thorsten Stellmacher (Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!)

 

 

 

 

 

 

 

IGF e.V.


Vereinssitz Berlin
Torstraße 178
10115 Berlin
tel.: 030-859 49 08
fax.: 030-859 49 36
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Standort München
Ligsalzstraße 3
80339 München
tel.: 089-7262 6757
fax.: 089-7262 5844
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Aktuell

Neuerscheinung: Praxisheft Praxisanleitung. Bestellung über

Neuerscheinung: Fachheft "Kritische Lebensereignisse im Alter". Kostenlos bei der BZgA zu beziehen.

Die wissenschaftliche Bedarfsanalyse zur Erfassung der Lebens- und Betreuungssituationen älterer abhängigkeitserkrankter Menschen im Land Berlin steht ab sofort online zur Verfügung (pdf, 912 KB).